SoftFlow.ch - hier sind Sie:


ARGE: Badezimmer-Heizung

Badezimmer - Heizung

Die Badezimmer-Heizung muß mehrere Anforderungen erfüllen, wenn sie heutigen Komfort-Ansprüchen genügen soll. Hier die wichtigsten Anforderungen:
  • Im Badezimmer sollte es ganzjährig etwas wärmer sein als in den übrigen Wohnräumen. Dadurch kann die anfallende Feuchtigkeit von der Luft schneller aufgenommen werden.
  • Badezimmer sollten kurzfristig um einige Grad Celsius erwärmt werden können, um auch zum Duschen oder Baden schnell eine behagliche Raum-Temperatur zu erhalten.
  • Im Badezimmer sollte die Möglichkeit zur Trocknung von feuchten Handtüchern bestehen.
  • Badezimmer sind meist relativ kleine Räume und daher dürfen Heizkörper nicht viel Platz wegnehmen.

Ein modernes Heizungskonzept berücksichtigt all diese Faktoren.

Die Grundwärme liefert dabei ein Heizkörper oder die Fußbodenheizung, so dass das Bad normale Raumtemperatur annimmt. Durch einen zusätzlichen Handtuchtrockner, der den Winter über an der Heizanlage angeschlossen ist und im Sommer elektrisch erwärmt wird, wird der Raum automatisch etwas mehr aufgewärmt als die anderen Räume im Haus. Die Temperatur kann an einem automatischen Thermostaten eingestellt werden. Ein zusätzlicher elektrischer Heizlüfter sorgt dafür, dass das Badezimmer jederzeit binnen weniger Minuten mollig warm wird. Durch diese Maßnahme ist das Bad immer optimal temperiert und der Wärmebedarf ist trotzdem auf ein Minimum reduziert.